Kundgebung

Gegen den modernen Fußball! Für einen würdigen Abschied von Marc Schnatterer

Am Sonntag, den 23.05. werden wir ab 15:15 Uhr eine Kundgebung vor der Osttribüne abhalten. Teilnahmebedingungen sind das Tragen einer FFP2-Maske und das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln. Es gilt ein Verbot von Glas- und Dosenbehältnissen und ein Alkoholverbot. Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.
Packt euren Schal ein und lasst uns Marc würdig verabschieden.

Rot-Blaues Herz Kleiderspendensammlung

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei allen Personen bedanken, die unserem Spendenaufruf nachgekommen sind und uns zahlreiche Altkleidersäcke vorbeigebracht haben. Heute fand unter Beachtung der aktuellen Hygieneregeln die Übergabe an den DRK-Kleiderladen „Kleiderglück“ statt, welcher die Spende im Namen des Rot-Blauen-Herz dankend entgegen genommen hat.
Gemeinsam für den guten Zweck!

Football belongs to the people

Football belongs to the people
Since a few weeks our sport has changed like never before in such a short period of time. Due to COVID-19 outbreaks in many countries all competitions were stopped, some even cancelled. Right now, football is mostly played behind closed doors or with serious regulations for a small amount of spectators. Officials and businessmen are proud of themselves for saving the sport and making football a TV-Show. What they saved is their business, nothing more. What’s still in danger is our way of living and loving football, dedicating ourselves to the clubs we follow and the emotions we bring to the stands. We insist in being a part of this sport. A part which you can’t leave out or reduce to a simple sound option or animated fan choreographies during the next Pay TV broadcast.

Fußball gehört den Menschen
Seit ein paar Wochen hat sich unser Sport in einer kurzen Zeitspanne verändert wie nie zuvor. Aufgrund des Ausbruchs von COVID-19 in vielen Ländern wurden alle Wettbewerbe gestoppt, manche gar abgebrochen. Im Moment wird Fußball meist hinter verschlossenen Toren oder vor stark begrenzten Zuschauerkontingenten gespielt. Offizielle und Business-Vertreter rühmen sich dafür, den Fußball mit Hilfe einer TV-Veranstaltung gerettet zu haben. Das Einzige, was sie damit gerettet haben, ist ihr Business. Weiterhin gefährdet bleibt die Art und Weise, wie wir den Fußball leben und lieben: Unsere Leben unseren Vereinen zu widmen und unsere Emotionen auf die Ränge der Stadien zu bringen. Wir bestehen weiterhin darauf, ein Teil dieses Sports zu sein. Ein Teil, der nicht ausgespart und auf eine einfache Sound-Option oder animierte Fan-Choreographie während der nächsten Pay-TV Übertragung reduziert werden kann.